Gelesen: The Book of the Dead

about.me Follow me on Facebook Follow me on Goodreads Follow me on Twitter

Der dritte und letzte Teil der Diogenes-Trilogie aus der Pendergastreihe von Preston und Chld spielt wieder größtenteils in New York mit einigen Abstechern zum Finale an verschiedenen europäischen Orten. Der Cast ist altbekannt und wird abgesehen von Pendergast nicht wesentlich weiter entwickelt. Dies ist auch nicht weiter nötig, da bereits im Vorgängerband alle Charaktere eingeführt wurden. Der Vorgängerband ist daher auch unbedingt vorher zu lesen. Im Gegensatz zu den anderen Büchern steht dieses Buch nicht als eigenständiges und unabhängiges Werk im Pendergast-Universum.

Dass der „Täter“ von Beginn an bekannt ist und auch seine Tarn-Identität recht früh offensichtlich wird, raubt ein wenig an Spannung. Nichtsdestotrotz bietet dass Buch aufgrund seiner nicht gänzlich durchsichtigen Plotlines gute Unterhaltung. Dies ist nicht der stärkste Band von Preston und Child. Es „reicht“ aber, um auch zum nächsten Band greifen zu wollen.

Tags: