Gelesen: Treasure

Spannend schreibt er, der Clive Cussler. Aber mit Treasure zeigt sich auch, dass der Adventure-Aspekt seiner Romane eher nachrangig ist. Natürlich ist die Idee fanzinierend, die verlorenen kulturellen Schätze der (antiken) Bibliothek von Alexandria wieder zu entdecken, weil sie kurz vor der Zerstörung der Bibliothek bei Seite geschaft wurden. Ich würde mir mehr Platz für solche Handlungsstränge in den Cussler Romanen wünschen. Aber Teasure ist tatsächlich eher eine Aneinanderreihung einiger sehr blutiger Episoden. Episoden, in denen die Hauptfigur Dirk Pitt eine übermenschliche Neigung zum Überleben der aussichtslosesten Situationen an den Tag legt. Cussler neigt hier etwas zur Übertreibung. Aber spannend schreibt er.

comments powered by Disqus