Gelesen: They Say / I Say

Sachlich und kompetent Argumentieren, und das auch noch schriftlich und auf akademischem Niveau, ist nicht jedermanns Sache. Soll man dies auch noch in einer anderen als die eigene Muttersprache vollbringen, wird es noch schwerer. They Say / I Say von Graff und Birkenstein füllt die Lücke zwischen fehlender Sprachkenntnis und der Kunst des Argumenierens. Graff und Birkenstein präsentieren eine Reihe von thematisch und anlassorientiert sortierten Templates – Vorlagen, die nur noch ausgefüllt werden müssen. Diese Templates können jedoch nur der erste Schritt sein. Bei ihrer Nutzung, also der Übung, dem schriftlichen Argumentieren, muss und wird sich ein eigener Stil entwickeln. Ansonsten wirkt das Schriftstück hölzern und tot. Durch die Struktur der Vorlagen wird der Novize bei der Anwendung schliesslich auch an die Kunst des Argumentierens herangeführt.

Als Einstieg, insbesondere für werdende Autoren, deren Muttersprache nicht Englisch ist, eignet sich dieses Buch wohl gut. Der nächste Schritt sollte dann aber der Griff zu “The Craft of Argument” von Williams und Colomb sein.

comments powered by Disqus